Müllbehälter gekonnt verstecken

Die Mülltonnenboxen aus Edelstahl- setzt dezente Zeichen im Garten

Die Mülltonnenbox Edelstahl wird im Gegensatz zu anderen Varianten, gerne verwendet um Mülltonnen und andere Utensilien im Vorgarten zu verstauen. Die Mülltonnenverkleidung nimmt Abfallbehälter unterschiedlicher Maße auf und bringt ein angenehmes Gartenbild.

Die Mülltonnenbox Edelstahl ist wegen Ihrer zahlreichen Vorteile eine der beliebtesten Mülltonnenverkleidungen in deutschen Gärten. Im Gegensatz zu einer Mülltonnenbox Holz oder Kunststoff ist die Mülltonnenbox Edelstahl sehr robust und benötigt wenig pflege.

Nutzer der Mülltonnenbox aus Edelstahl müssen das Material nicht umständlich pflegen und müssen vor Witterungsschäden keine Angst haben . (mehr …)

Die perfekte Absicherung für Ihr Haus – ein Homestitter

Der Traum vieler Menschen ist und bleibt das Eigenheim. Eigene 4 Wände auf eigenem Grundstück. Zwar leben gerade in Deutschland viele Menschen in einer Mietimmobilie, wer es sich leisten kann, gönnt sich aber ein eigenes Haus. Es bietet Unabhängigkeit vom Immobilienmarkt, eine Heimstatt für die Familie, Vorsorge für das Alter.

Gerade im Sinne einer Altersversorgung stehen Bausparverträge andere Immobiliensparmöglichkeiten hoch im Kurs. Denn die Menschen wissen, sie brauchen dann im Alter keine Miete zu zahlen. Wer sich mit viel persönlichem Engagement, Fleiß, finanziellen Sorgen und Nervenaufwand ein Eigenheim zugelegt hat, muss und möchte dieses schützen.

Schützen davor, dass der Immobilie selbst oder ihrem Inhalt Schaden zugefügt wird, aber auch, dass vom eigenen Grundstück Gefahren für Dritte ausgehen. Bei Letzterem hilft eine gute Haftpflichtversicherung. Den Inhalt des Hauses schützt eine Hausratversicherung. Eine Grundstücksversicherung übernimmt den Schutz vor Witterungsunbilden und Einbruch. Jedenfalls denkt man sich das so. (mehr …)

Rollrasen – schnell und einfach

Rollrasen ist gerade für Besitzer von kleineren Gärten ideal. Doch auch die, die einen größeren Garten haben, kommen immer mehr auf den Geschmack. Rollrasen kann in der Zeit zwischen März und September verlegt werden. Er wird von speziellen Gärtnereien oder Rasenschulen auf großen Flächen angebaut. Wenn die Grasnarbe ausreichend dick ist, wird er mit einer speziellen Maschine und einer dünnen Bodenschicht sprichwörtlich abgeschält.

Um einen besseren Transport zu gewährleisten, wird der Rasen aufgerollt. Die Rollen enthalten einen Quadratmeter Rasen und sind ca. 50 Zentimeter breit und 250 Zentimeter lang. Die Kosten liegen zwischen fünf und zehn Euro. Hier kann es zu Schwankungen kommen, da der Preis von bestellter Menge und Anfahrt abhängt. (mehr …)

Wände in Eigenarbeit tafeln

Heutzutage werden Wände hauptsächlich mit Tapeten, Farben und Fliesen verschönert. Jedoch bedürfen diese Beschichtungen einer gewissen Pflege. Fliesen beispielsweise müssen immer wieder gereinigt werden um Ablagerungen zu vermeiden. Zudem kann sich an den Fugen auch Schimmel bilden, der nur schwerlich wieder zu entfernen ist. Farben wiederum können mit der Zeit auch in Innenräumen ausbleichen oder vergilben, was dann einen Neuanstrich mit sich bringt. Bei Tapeten kann es schon mal passieren, dass sich diese allmählich ablösen oder einfach nicht mehr gefallen. Auch hier ist dann eine Aufwendige Erneuerung nötig.

Fast schon in Vergessenheit geraten, ist die Vertäfelung von Wandflächen. Sie kann aber einen Raum attraktiver Gestalten und ihm einen speziellen Charakter verleihen. Dabei ist die Art der Wandverkleidung nahezu anspruchslos und bedarf fast keiner Pflege. Ebenso lassen sich unebene Wände durch eine Vertäfelung kaschieren. Auch Dämm Material lässt sich ebenfalls sehr gut hinter ihr anbringen. (mehr …)

Simpel Energie sparen – durch neue Fenster

Wer bei der Errichtung seines Heims wirkungsvoll Heizenergie und Elektrizität haushalten möchte, hat nunmehr zahlreiche diverse Opportunitäten. Die Wärmepumpe im Untergeschoss oder die Fotovoltaikanlage auf dem Ziegeldach gehören zu den Klassikern. Eine zusätzliche Opportunität arbeitet mit der angemessenen Luftzufuhr der Immobilie, sodass in den heißen Monaten überhaupt keine extra Kühloption und in der kalten Jahreszeit keineswegs klassische Heizoption benutzt wird.

Kommt ein umfassender Wärmedämmschutz der Fenster und der kompletten Hausfassade sowie des Flachdaches, des Grundsteins und des Souterrains dazu, spricht man von einem Passivhaus. Ebendiese Art der Errichtung ist dazu konzepiert, aus passiven Energiequellen auskömmlich Wärmeenergie zu bekommen. In diesem Fall spielen zum Beispiel die optimalen Kunststofffenster eine entscheidende Rolle. (mehr …)

Zieren Sie ihren Garten mit einem Brunnen

Ein Springbrunnen verschönert jeden Garten

Viele lieben es einen Gartenteich ihr Eigen zu nennen, andere wiederum können sich ihren Garten ohne einen Springbrunnen nicht vorstellen. Besonders das leise Plätschern wirkt entspannend und ein kleiner Brunnen ist schnell selber gebaut, wenn keine großen Ansprüche gestellt werden. Trotz einfachen Mitteln kann er zu einem wahren Highlight in jedem Garten werden.

Wer nicht viel Geld investieren will, kauft sich eine Springbrunnenpumpe aus dem Baumarkt, die kostet zwischen 20 und 30 Euro. Des Weiteren ist ein Maurerkübel nötig, der sollte ein Fassungsvermögen von ca. 50 Liter haben, dann sind ein paar größere Steine von Vorteil und zuletzt müssen noch ein oder zwei Säcke Kies besorgt werden. Der Standort sollte so gewählt werden, dass er gut gesehen werden kann, besonders wenn sich die Bewohner viel auf der Terrasse aufhalten. Wer sich einen Gartenschlauch zu Hilfe nimmt, kann damit die Umrisse genau planen. (mehr …)

Man muss nicht immer kaufen – wie Sie ihr Gartentor selbst bauen

Besteht der Wunsch ein Gartentor selbst zu bauen, muss erst über die Art des Tores nachgedacht werden. So ist ein fertiges Tor im Stil von einem Maschendrahtzaun, natürlich leichter einzubauen, als eines aus Holz, welches komplett selbst gemacht werden muss. Doch das Holztor wirkt natürlich viel ansprechender als das Maschendrahtzaun Tor, denn ein Maschendrahtzaun, ist zwar für seine Sicherheit bekannt, in der Optik jedoch weit dem Holz unterlegen.

Wer sein Gartentor selbst anfertigt, hat vielerlei Gestaltungsmöglichkeiten. Die Latten können sowohl gleich lang sein als auch in verschiedenen Längen eingebaut werden. Dasselbe auch bei den Enden, sie können flach sein, halbrund oder unten spitz. Dasselbe trifft auch bei der Breite der Latten und den Zwischenräumen zu. (mehr …)

Welche Möglichkeiten gibt es beim Insektenschutz?

Die verschiedenen Varianten eines Fliegengitter Fensters

Es gibt sie in allen Ausführungen und Farben, in den unterschiedlichsten Materialien und zum Glück mittlerweile auch gut luftdurchlässig. Die Fliegengitter fürs Fenster. Wer kennt das nicht? Ein laues Lüftchen zieht durch den Raum und schon sind sie da: Wespen in der Küche, Mücken im Schlafzimmer. Und wie soll man diese fliegenden Plagegeister nun wieder aus der Wohnung bekommen? Töten ist hier natürlich die letzter aller Alternativen, aber verrückt wird man schon ein wenig, wenn solch ein kleines Vieh einem um die Ohren schwirrt.

Man hört es summen und spürt es schon förmlich piksen, doch schützen möchte man sich davor allemal. Doch wie? Wir möchten Lösungen aufführen, die das möglich machen. Im Internet gibt es viele Möglichkeiten sich zum Thema Fliegengitter und Insektenschutz zu informieren.  (mehr …)

Wie warm sollte es im Gewächshaus sein?

In einem kühleren Mehrzweckgewächshaus mit einer durchschnittlichen Wintertemperatur zwischen 6 und 10 °C, finden in erster Linie Pflanzen zum Überwintern Platz. Auch wenn die Temperatur einmal bis auf den Gefrierpunkt abfallen sollten, können die meisten Pflanzen gut überleben. So können Orchideen und Chrysanthemen gut in einem solchen kühlen Gewächshaus überwintern. Wesentlich mehr Spaß machen die mäßig temperierten Gewächshäuser, die nur im Herbst und im Frühling beheizt werden, um die Vegetationszeit einiger Pflanzen zu verlängern.

Hier schwankt die Temperatur zwischen 10 und 15 °C. In solch einem Gewächshaus kann man in sehr kurzer Zeit empfindliche Pflanzen ziehen. Man kann auch gute Erfolge mit einigen Orchideenarten erzielen sowie mit Alpenveilchen und Palmen. Auch Zitrusgewächse finden sich in einem solchen Gewächshaus sehr wohl. Warme Gewächshäuser eignen sich für die verschiedensten Pflanzen, besonders für Exoten. Zahlreiche Orchideen und auch mediterrane Gewächse benötigen im Winter ein beheiztes Gewächshaus. In vielen Fällen wird ein Wintergarten ja auch gebaut, um einen zusätzlichen Wohnraum zu schaffen. Inwieweit man den Wintergarten dann im Winter auch beheizt, hängt in erster Linie vom Energieverbrauch ab, den man sich überhaupt leisten kann. (mehr …)

Gabionenwand ist nicht gleich Gabionenwand

Eine Wand aus Gabionen lässt sich kreativ gestaltet. Es können Gabionen in vielen verschiedenen Größen zum Einsatz kommen. Ebenfalls die Drahtstärke, sowie die Maschengitterweite und die Legierungen der Oberfläche können variieren, um ein ansprechendes Mauer-Bild zu bekommen. Die Befüllung der Steinkörbe lässt ebenfalls eine Fülle von Varianten zu, welche die Steinkörbe-Wand dekorativ wirken lassen. Gabionen können zudem mit vielen Gestaltungselementen kombiniert werden, wie zum Beispiel mit Zaunfeldern oder mit Betonsäulen, sowie mit Zierelementen aus Holz. Mit Gabionen sind der Kreativität keine Grenze gesetzt.

Die Planung und eine exakte Vorbereitung

Wichtig bei der Errichtung einer Gabionenwand ist vorher festzulegen, wo die Wand aus Steinkörben im heimischen Garten stehen soll. Ist dies geklärt, kann eine genaue Planung der Bauausführung erfolgen. Abhängig von der Art der Gabionenwand kann es genügen den Boden am Standort zu ebenen und zu verdichten. In einigen Fällen muss aus statischen Gründen ein Fundament aus Schotter oder aus Beton ausgehoben werden. Schmale Zaunsteinkörbe werden am besten auf einem Streifenfundament mit eingelassenen Pfosten errichtet. Ebenfalls Einschlaghülsen aus Metall können im Untergrund verankert werden. (mehr …)